Fachschule für Heilerziehungspflege



Heilerziehungspflegerinnen und Heilerziehungspfleger sind Fachkräfte im Sozial- und Gesundheitswesen, die pädagogische und pflegerische Kompetenzen integrieren. Sie unterstützen Menschen mit Behinderung aller Altersgruppen und Behinderungsformen. Die heilerziehungspflegerische Tätigkeit erfolgt in stationärer, teilstationärer und ambulanter Form.
Heilerziehungspflege versteht sich als ganzheitliche Lebensbegleitung und orientiert sich am Lebenslauf des einzelnen Menschen mit Behinderung sowie an dessen konkreten Lebensvollzügen. Dabei ist die Pflege ein bedeutender und integraler Bestandteil heilerziehungspflegerischen Handelns.

Aufnahmevoraussetzung:


Dauer:  Unterstufe:              1 Jahr vollzeitschulischer Unterricht einschließlich 8 Wochen Praktikum

Ziel:       Berufliche Weiterbildung in Heilerziehungspflege

Berufsabschluss:


Unterrichtsfächer:


Abschlussprüfung:


Spätere Berufsmöglichkeiten:



Für die Bewerbung bzw. Anmeldung benötigen wir (bitte keine Bewerbungsmappe und Folien!):


Bewerbungstermin:



Zuständig für die Fachschule für Heilerziehungspflege:

Bild: Helga Streffing
zurzeit: Helga Streffing




Zur Übersicht der Ausbildungsgänge


Josef-Pieper-Schule
Salinenstraße 109
48432 Rheine


Telefon: 05971-55241
Telefax: 05971-50231


e-mail:
josef-pieper-bk@bistum-muenster.de