Schulprojekt Ruanda (Seite 2)



In die erste Kategorie gehört z. B. der Wunsch , dass es jedem Schüler möglich sein müsste, die Schule zu besuchen, gerade auch denjenigen, die sich die Schulgebühren nicht leisten können. Um Nahrung, Schulmaterialien und Menschen transportieren zu können, würde sich die Schule gerne ein Motorrad kaufen.

Der soeben eingerichtete Computerraum mit fünf Geräten sollte auf Klassengröße ausgeweitet werden und einen kostengünstigen Internetzugang für alle erhalten.

 
Schüler am Computer


Neue Schulbücher und Arbeitsblätter für den Unterricht sollten bestellt werden.

Weiter benötigt die Schule Geld, um alte Gebäude zu sanieren oder zu renovieren.

In die zweite Kategorie gehören z. B. der Bau von zehn weiteren Klassenräumen und einem Multifunktionsraum für Theateraufführungen, Filmvorführungen usw.

Weiterhin wünscht sich die Schule einen Zaun, der das gesamte Schulgelände umgibt.

Um diese Projekte zu verwirklichen, braucht die Schule jede Unterstützung, die sie bekommen kann.



Wie wird die Schule durch die Josef-Pieper-Schule unterstützt?

Unsere Partnerschule in Kaduha wird von unserer Schule durch vielerlei Spenden unterstützt. So spendeten wir im Jahre 2008 insgesamt 4.547,76 €. Diese Summe ergab sich aus dem Brötchenverkauf mit 330,00 €, den Abschlussfeiern mit 525,00 €, diversen Spenden (eingenommen durch z.B. Kaffee- und Schokoladenverkauf) mit 147,76 € und dem Sponsorenlauf mit 3.545 €.
Schulleiter mit Kamera aus <br>der Josef-Pieper-Schule
Schulleiter mit Kamera aus
der Josef-Pieper-Schule
Außerdem hat unsere Schule unserer Partnerschule auch eine Kamera geschenkt, woraufhin nach einem von unserer Schule gedrehten kleinen Film auch ein Film aus Kaduha zurückkam.

Im Jahr 2009 kamen 3.500,00 € aus den unterschiedlichsten Aktionen zusam-men. Diese Gelder und die aus 2008 wurden zum Bau einer Solaranlage genutzt, die den Computerraum mit Strom zum Betreiben der PC versorgt. Im Frühjahr 2010 gingen noch einmal 1.420,00 € Restförderung in die Solaranlage, die dann im März 2010 ihren Betrieb aufnehmen konnte. Mittlerweile hatte die Regierung fünf PC zur Verfügung gestellt, so dass der EDV-Raum seit März zur Freude der gesamten Schule in Betrieb ist.

Somit lässt sich sagen, dass durch das Aufbringen von fast 10.000 € Spendengelder in gut 2 ½ Jahren unserer Partnerschule eine gute Unterstützung zur Weiterentwicklung der Unterrichtsqualität zustatten kommt.



'Happy' Eingangstür zum Computerraum
Happy" Eingangstür zum Computerraum

Akkustation, die den Solarstrom für die Abendstunden speichert
Akkustation, die den Solarstromfür die
Abendstunden speichert



Solarzellen auf dem Dach der Schule

Schulleiter Francois Xavier mit Schülern am PC



<- Zurück zur ersten Seite
Josef-Pieper-Schule
Salinenstraße 109
48432 Rheine


Telefon: 05971-55241
Telefax: 05971-50231


e-mail:
josef-pieper-bk@bistum-muenster.de